Hält die Postdemokratie Einzug in den Sozialausschuss Burgdorf ?

Am 10.11.2020 fand im Stadthaus Burgdorf die Sitzung des Ausschusses Soziales, Integration und Prävention, unter dem Vorsitz von Detlef Knauer (Grüne) statt.

Die Tagesordnung versprach ein strammes Programm. Nach der Begrüßung kündigte der Vorsitzende an, schnell und möglichst in einer Stunde fertig zu sein. Falls es etwas länger dauern sollte, kurze Unterbrechung zum Lüften. Aber natürlich könnten wir diskutieren, möchten uns aber kurzfassen. Er würde aber ganz genau auf die Redezeit der AfD achten! (Diese Ankündigungen ließen mich schon mal aufhorchen.)

Beim Abgleich der Tagesordnung forderte er dann sogleich die Absetzung von Punkt 6.1 – den Antrag der AfD-Fraktion Burgdorf, gem. Geschäftsordnung

„SEEBRÜCKE FÖRDERT SCHLEPPER“.

Mit einer unglaublichen Arroganz verkündete er:

Dieser Antrag der AfD würde NUR AUS HASS, VERLEUMDUNG UND LÜGEN BESTEHEN !

Die folgende Abstimmung fand natürlich bei rot/grün, trotz meines Protestes, das passende Resultat.

Ein so wahrscheinlich unter Totalitarismus leidender grüner Vorsitzender sollte lieber wieder unter seinen Stein kriechen und über die fast ochlokratischen Allüren nachdenken, die er während einer Ausschutzsitzung wieder einmal an den Tag legte und über seinen schnellstmöglichen Rücktritt

Diese undemokratischen Frechheiten, Unwürdigkeiten und Rechtsbeugungen waren auch Mirco Zschoch (CDU) zu viel, die er in seinen kurzen Statements mit Recht dem Vorsitzenden Knauer und Ausschussmitgliedern knallhart zu verstehen gab.

Nach so einem skandalösen Eklat war eine faire Auseinandersetzung nicht mehr möglich und CDU und AfD verließen unter Protest den Saal.

Diskriminiert wird, wer nicht „bunt“ oder POC genug ist – ob als „alter weißer Mann“ oder schlicht Kartoffeldeutscher unter rassistischen Generalverdacht gestellt.

Die Demokratie bräuchte Demokraten – und keine deutschen Rindsmichel. Und das ein grün- oder rotideologischer  Volksindoktrinator auch nur das geringste mit Demokratie am Hut haben könnte, ist nichts weiter, als eine derer Wahnvorstellungen.  

Zum besseren Verständnis finden Sie den Antrag hier noch mal als .pdf oder als Link: http://www.burgdorf-ratsinfo.de/bi/to0045.php?__ksinr=5152

Jens Braun

Fraktionsvorsitzender der AfD Burgdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*